BC3SG
trenner HSPI
trenner
Platine

Maschinensteuerungen

Hier finden Sie einige Beispiele für ausgesprochen leistungsfähige Steuerrechner - allesamt ausgelegt für den anspruchsvollen Einsatz im Fahrzeug- oder Anlagenbau.

Die Geräte verfügen über hohe Rechenleistung durch Verwendung eines modernen 16-bit Prozessors, sind grundsätzlich über CAN vernetzbar und arbeiten bevorzugt zusammen mit unseren Bediengeräten. Die mechanische Ausführung: robustes Aluminium-Gehäuse,

Balercontrol IV

BC4SG

Universelles Steuergerät auf Basis C167- Upgrade der Balercontrol III Steuerung

  • 19 Eingangskanäle, davon 9 analogfähig mit schaltbarer Bürde
  • 50% mehr Rechenleistung
  • 3 MByte Programmspeicher
  • 1 MByte RAM
  • 64MByte nichtflüchtiger Datenspeicher
  • Temperatursensor
  • Elektronik im Vollverguss

Datenblatt (de)

Balercontrol III

BC3SG

Maschinensteuerung für den Einsatz im Automotive-Bereich und im Anlagenbau.

  • Leistungsfähiges 16-bit Rechnersystem auf Basis C167, vernetzbar über CAN und RS232.
  • Große Anzahl von flexiblen Sensor-/Aktorkanälen (8*Schaltausgang, 16*Dig.Eingang, 4*Analog-Eingang)
  • Elektronik vergossen im robustem, sehr kompakten Metall-Fräsgehäuse, hierdurch höchste Widerstandsfähigkeit gegen Vibration, Feuchte etc.
  • Servicefreundlich durch von außen steckbaren Kabelbaum

Datenblatt (de)

Elektronischer Hydraulik Controller

iRCP

Universelles Steuergerät für hydr. Arbeitsmaschinen mit 12/24V-Bordnetz. Kompatibel mit iRCP-Software-Entwicklungsumgebung unter ScicosLab für modellbasierte Softwareentwicklung mit Open-Source-Tools

  • Doppelprozessorsystem XE169 / STM32
  • 8 Leistungsausgänge high-side schaltend, PWM-fähig, davon 4 mit Strommessung
  • 8 Leistungsausgänge low-side schaltend, PWM-fähig, zu H-Brücken koppelbar
  • 16 Analog-/Digitaleingänge mit 10Bit-Auflösung und abschaltbarer Bürde für ind. Namur-Sensoren
  • 4-fach Sensorversorgung per Software einstellbar
  • USB-/Multi-CAN-fähig
  • Elektronik im Vollverguss

Datenblatt (de)

Commander Control 2000

CC2000

Kompaktes Bedien- und Steuergerät für Mähdrescher

  • C167-Prozessorsystem mit 512kByte Programmspeicher sowie CAN-/RS232-Kommunikation
  • Monochrom-Display mit 160x160 Bildpunkten, hinterleuchtet
  • 44 High-side Schaltausgänge
  • 36 Digitaleingänge
  • 4 Analogeingänge
  • 5V Sensorversorgung

Datenblatt (de)

Elektronische Wasserwaage (2-achsig)

Balance

für die automatische Nivellierung von Mähdreschern bei Hangfahrt. Das Gerät misst über einen Halbleiter-Inclinometer die Neigung des Fahrzeuges, berechnet über einen eingebauten leistungsstarken Rechner notwendige Korrekturmaßnahmen und leitet über die angeschlossene Hydraulik direkt Korrekturmaßnahmen ein, um das Fahrzeug auch in unebenem Gelände immer in der horizontalen Lage zu stabilisieren.

Die Eckdaten:

  • zuverlässige Neigungsmessung über Halbleiter-Inclinometer.
  • Leistungsfähiges 16-bit µP-System (C167)
  • 22 Lastkanäle in verschiedensten Konfigurationen für die Ansteuerung von Lampen, Ventilen, Relais etc.
  • 14 Analog/Digitaleingänge.
  • Kommunikation über CAN und RS232
  • Rechner vergossen im stabilen Vollmetall-Druckgußgehäuse (IP67), ca. 220*120*90 mm³

Datenblatt (de)

Elektronisches Low-Cost Steuergerät

SG Light

Low-Cost Steuergerät, speziell für die Steuerung von Maschinen im Landtechnikbereich.

  • Kompakte, robuste Bauform durch Verguss im Standardgehäuse
  • CAN-fähiger 8051-Prozessor
  • Jeweils 6 Ein-/Ausgänge

Datenblatt (de)
Datasheet (en)

Minimalismus. Mit CAN.

CAN-Modul

Besonders kostengünstig und einfach kann mit diesem Gerät in einer bestehenden CAN-Umgebung eine Systemerweiterung realisiert werden.
Ebenso ist das Gerät für einfache stand-alone Anwendungen vorteilhaft nutzbar.

  • 8-bit Microcontroller (8051) mit CAN-/RS232-Kommunikation
  • 4 High-side Lastkanäle
  • 7(8) Analog/Digitaleingänge.
  • Optionale Sensorversorgung
  • Elektronik vergossen im robusten Aluminium-Fräsgehäuse (80*66mm²).

Datenblatt (de)
Datasheet (en)

Lastschaltgerät 3

CCP3

Universelles Motorsteuergerät / Lastschaltgerät - Upgrade der CCP2 Elektronik

  • XE162-Prozessorsystem mit CAN-/RS232-Kommunikation
  • Ansteuerung von 4 Motoren (50 Ampere MOSFETs) mit Vorwärts/Rückwärtslauf.
  • Temperaturüberwachung jeder H-Brücke
  • Strommessung je Motor im Bereich +/- 50A
  • 4 Digitaleingänge und 8...12 Analogeingänge mit 12Bit-Auflösung
  • Sensorversorgung per Software einstellbar
  • Elektronik im Vollverguss
  • Einsatz z.B. im Mähdrescher zum Schalten von Riemenkupplungen mit reproduzierbarer Riemenspannung. Die Steuerung kann durch Schaltsignale erfolgen (Ersatz für CCP2) oder über das CAN Interface

Datenblatt (de)
Datasheet (en)

Lastschaltgerät

CCP2

Für die Steuerung von 4 Motoren (je 30 Ampere) mit Vorwärts/Rückwärtslauf. Die Stromaufnahme jedes Motors wird einzeln gemessen. Bei Erreichen eines vorgegebenen Grenzstromes wird der Motor automatisch durch die integrierte Microprozessorsteuerung gestoppt. Hierdurch können Riemenkupplungen mit reproduzierbarer Riemenspannung eingekuppelt werden oder auch die Endanschläge der Motoren erkannt werden.

Update: Neue Geräteversion CCP3 (siehe oben)

Steuer/Bediengerät für Hauptkupplungen(langes Gerät)

CC

Es ist so kompakt, dass es in die Armlehne eines Fahrersitzes (aktuelle Anwendung im Mähdrescher) eingebaut werden kann (30*10*140 mm³), und doch beherbergt dieses Gerät eine vollwertige Microprozessorsteuerung mit 10 Schaltausgängen, 8 Schalteingängen, Ansteuerung von Folientastatur (6 Tasten) und 2 integrierten Anzeige-LEDs.
Für größtmögliche Widerstandsfähigkeit gegen äußere Einflüsse ist die Elektronik in einem robusten Aluminium-Fräsgehäuse vergossen

Haspel-Drehzahlregler(kurzes Gerät)

HLC

Ein vollständiger microprozessorgesteuerter Drehzahlregler nach Art eines “elektronischen Getriebes” ist hier integriert in einem nur 10*30*104 mm³ großen robusten Aluminium-Fräsgehäuse. Dabei übernimmt das Gerät die Erfassung der Drehzahlen, die Berechnung der Regleralgorhytmen sowie die Ansteuerung der Verstellhydraulik.
Der Fahrer kann über externe Bedienelemente das gewünschte variable Drehzahlverhältnis vorgeben.

Komponenten für den Schaltschrankbau

Pegelumsetzer

Hier im Bild eine Signalanpassung für 32 Kanäle. Das Modul kann einfach auf eine Hutschiene aufgesteckt werden und wird über D-SUB Steckverbinder und/oder Schraubklemmen an die Schaltschrankverkabelung angeschlossen.